Maibaum-Verein

St. Markus München-Neuaubing e.V.

 


MEINE MEINUNG - MEINE MEINUNG - MEINE MEINUNG - MEINE MEINUNG - MEINE MEINUNG - MEINE MEINUNG - MEINE MEINUNG

 

 

Antenne Bayern hat 2009 den Chamer Maibaum gstohln und für d´Ablöse hams da 37 Stund singa miassn ...
 

Ich wollte mich eigentlich schon viel früher zu Wort melden, aber solange unser eigener Maibaum nicht aufgestellt war und noch bewacht wurde, sollte man tunlichst alles vermeiden, was einen in den Focus dieser "Maibaum-Mafia" rückt.

 

Antenne Bayern hat den Chamer Maibaum gstoin - mei Meinung dazua is de:

 

Durch den Diebstahl vo am Maibaum entsteht sozusagen ein "Vertragsverhältnis" zwischen Dieben und Bestohlenen (de oana grfein se diebisch - und de andern stinkt a) - und Brotzeit und Bier san dann als Belohnung für die List und Findigkeit der Burschen gedacht, die den Baum gstohln ham. Da hat as Singa koan Platz - höchstens nach dem Genuss mehrerer Maßn. Aber singen, ham sich die Verantwortlichen bei Antenne Bayern denkt, ist halt vui „lustiger“ und de vo da Stadt warn warscheindli a froh, weil’s natürli billiger is wia a Brotzeit und Bier (singa dearn ja die Bürger), die „Pablisiti“ ist gwiss und ein kostenloses Fest gibt’s dann a no - na prima!

 

Leider is es in da heutigen Zeit da Brauch, dass ma aus allem und jedem a Gschäft macht bzw. für Werbung missbraucht. So is durchaus denkbar, dass des Ganze von der Stadtspitzn ogleiert worn is, um "fremdenverkehrstechnisch" wieder mal in aller Munde zu sein, weil, was nutzt es scho, wenn man mit 37 Metern zwar oan vo de größten Maibäum hat - aber niemand woaß ....

 

An ganzen Ort in die Pflicht zu nehmen, no dazua mit solch am unsinnigem "Gsangl" (37 Stund Bruder Jakob) - belohnt mit einer, wie es neudeutsch heißt "Tanz-in-den-Mai-Party", ist da Gipfl der Geschmacklosigkeit und am Radiosender, der das "Bayern" im Namen trägt, nicht würdig. Aber was soll ma auch von "Maibaumdieben“ erwarten, die mitm Tieflader unterwegs san!

 

Im Fall Cham moan i, wars besser gwen, "vertragsbrüchig" zu wern und den Baum ned auszulösen. Was warn dann passiert? Eigentli hätten dann die Maibaumdiebe den gstohlna Baum in ihrer Gemeinde als Schandbaum aufstellen miassn - des hätt I seng wolln - a 37 Meter Schandbaum bei Antenne Bayern im Hof - dass i net lach...

Wahrscheinli war der Baum dann "sang" und klanglos wieder zruckbracht worn - ist aber alles Theorie - weil der ganze Zauber war 100%ig eh abgsprocha.

 

Wir selber ham ja a Erfahrung mit Absprachen:

Oamal ham mir den Baum vom Hofbräuhaus gestohln - weil mir gwusst ham, dass a Absprach mit de Burschn vo am bestimmtn Dorf besteht. Wir san dann in da Nach davor kemma und die 2 Bierdimpfl, die als symbolische Wache da warn, habn se glei gschlicha, weils gmoant ham, mir san de, wos ausgmacht is... so konns geh!

Übrigens: ausspioniert hat des damals da Joe, a ganz a grissna Maibaumdieb - bei da Rückgabe hat a se am Marienplatz direkt gegenüber vom Rathaus auf a Tragl gstellt und a Rede ghoitn - heit is a Doktor und Stadtrat in dem Rathaus in Minga...

 

Natürli wandelt sich a jeds Brauchtum im Laufe der Zeit - des sollt aber nur behutsam vor sich geh. Und manches hat se halt einfach überholt, wie z.B. die Freinacht. Damals aufm Dorf hat ma des durchaus genutzt um Missstände anzuprangern (z.B. um an Landwirt der sei Sach net zsammhoit oda a Bauerntochter, de ihr Nosn gar zu hoch tragt, oda am allzu willfährigen Menscha den Spiegel vorzhalten). Heit is leider zu beobachten, dass in dera Nacht nur no Unsinn ogstellt werd, der teilweise a die Grenze zur Straftat überschreitet. Und am Pranger stehen heut ganz andere Leut und a da Pranger, sprich die Medien, hat sich geändert.

 

Kurzum, Brauchtum is was scheens, was wichtigs und hat a was mit Heimatgfui zdoa und des is in unserer schnellebigen und oberflächlichen Zeit etwas was de Menschen braucha - also laßts es eana! Und ganz diaf drin im Herzn spürn vielleicht a de vo Antenne Bayern und de Bürgermeisterin von Cham, dass des net recht war!

 

Bis zum nächsten Mal

 

Euer Alfred Lehmann

Schrift-und Protokollführer/Webmaster

Maibaum-Verein St. Markus München-Neuaubing e.V.                                    I dat mi gfrein über Eure Meinung dazua Webmaster

zurück
 

© 2001 - 2014 Maibaum-Verein St. Markus München-Neuaubing e.V. gegründet 1979 | Home |