Maibaum-Verein

St. Markus München-Neuaubing e.V.

 

 Jahr 2013
2014 2013 2012 2011 2010 2009

2008

2007

 2006

2005

2004

2003

2002

2001


22.12.2013 Gedenkfeier zur Sendlinger Mordweihnacht

Fotos:

Alfred Lehmann

Alle zwei Jahre nimmt unser Verein mit der Fahnenabordnung an der Gedenkveranstaltung zur Sendlinger Mordweihnacht * teil. Diesmal war es wieder soweit. Wir trafen uns im Lokal "Spektakel" und stärkten uns erstmal mit Weißwürsten und Weißbier, musikalisch begleitet von den Aubinger Musikanten. Dann ging es im großen Zug zur Sendlinger Kirche St Margaret. Nach dem Gottesdienst zogen die 42 Fahneabordnungen zurück zur alten Sendlinger Kirche, wo am Oberländer Grab Kränze niedergelegt wurden und u.a. Stadtrat Josef Schmid in Vertretung des OB eine Rede hielt (leider war die Anlage ausgefallen und man verstand kein Wort).

* Als Sendlinger Mordweihnacht, Sendlinger Blutweihnacht oder Sendlinger Bauernschlacht wird eine militärische Auseinandersetzung bezeichnet, bei der in der Nacht zum 25. Dezember 1705 in Sendling bayerische Aufständische von kaiserlichen Truppen des Habsburgers Joseph I. besiegt und völlig aufgerieben wurden. Die kaiserlichen Truppen töteten dabei einen Teil der Aufständischen, nachdem diese sich bereits ergeben und die Waffen niedergelegt hatten. Die Zahl der auf bayerischer Seite Getöteten kann dank guter Quellenlage heute recht genau auf etwa 1100 beziffert werden, die der „kaiserlichen“ Toten dagegen wird auf etwa 40 geschätzt. Der Schlacht vorausgegangen war der Versuch der Aufständischen, die Stadt München einzunehmen.

Weiter Infos siehe hier

02.12.2013 Bayerischer Verfassungstag

Fotos:

Alfred Lehmann

Am Montag, dem 02.12.2013 nahmen unser erster Vorstand Günter Bauer (der seit 37 Jahren Mitglied bei der Bayerischen Einigung ist) und Schrift-und Protokollführer Alfred Lehmann an den Feierlichkeiten zum bayerischen Verfassungstag in der Aula der Ludwigs-Maximilians-Universität München (Geschwister-Scholl-Platz) teil. Ausgerichtet wurde die Feier vom Verein "Bayerische Einigung e.V./Bayerische Volksstiftung" Die Begrüßungsansprache hielt der Präsident der Bayerischen Einigung und Vorsitzender der Bayerischen Volksstiftung Florian Besold. Anschließend sprach in Vertretung des bayerischen Ministerpräsidenten die Leiterin der Staatskanzlei und Staatsministerin für Bundesangelegenheiten und Sonderaufgaben, Christine Haderthauer. Nach der Vergabe des Anerkennungspreises 2013 an Dr. Christoph Lickleder und der Verfassungspreise 2013 "Jugend für Bayern" (Jugendfeuerwehr Bayern, Gymnasium Max.Josef-Stift München und "Junge Leute"-Redaktion der Süddeutschen Zeitung) fand eine Podiumsdiskussion zum Thema "Verantwortung von Presse und Medien für Staat und Gesellschaft" unter Leitung von Prof. Sigmund Gottlieb statt. Anschließend lud die Bayerische Staatsregierung zu einem Staatsempfang in den Lichthof der Universität.

22.11.2013 Jahrtagsgottesdienst des Maibaum-Vereins mit Kranzniederlegung

Fotos:

Alfred Lehmann

Wie jedes Jahr im November, ehrte der Maibaum-Verein auch diesmal seine verstorbenen Mitglieder mit einem Kranz am Kreuz vor der Pfarrkirche St. Markus. Die Ehrung nahmen der 1. Vorstand Günter Bauer und der 2. Vorstand Walter Pechtl unter dem geistlichen Beistand der Vereinskameraden Pater Roland Geßwein und Pfarrer Thomas Tauchert, im Beisein von Johann Sauerer, dem Vorsitzenden der ARGE, der Fahnenabordnungen des Maibaum-Vereins, des Patenvereins G.T.E.V. Almfrieden Aubing und der Dornier Eigenheimer, flankiert von 8 Fackelträgern, vor. Günter Bauer erinnerte in seiner Ansprache an die vielen Verstorbenen mit denen er lange Jahre so eng im Verein zusammengearbeitet hat und stellte klar, dass diese immer in unseren Gedanken weiterleben werden.

 

Sehr schön war auch der vorangegangene Gottesdienst, an dem viele Angehörige der Verstorbenen, Vereinsmitglieder und Gäste teilnahmen. Nach der Predigt von Pfarrer Thomas Tauchert verlas Schrift-und Protokollführer Alfred Lehmann die Namen der 50 Verstorbenen des Vereins, während vier Vereinsmitglieder entsprechend viele Kerzen anzündeten.

 

Nach Gottesdienst und Kranzniederlegung trafen sich dann ca. 80 Vereinsmitglieder und Gäste, sowie Abordnungen der befreundeten Vereine im Clubraum der Pfarrei, musikalisch begleitet von Manfred Rickert. Auch Vereinskamerad Pfarrer Thomas Tachert ließen es sich nicht nehmen noch teilzunehmen. Pfarrer Tauchert ist zuständig für die Pfarreien zum Heiligsten Erlöser und St. Georgen in Traunreut. Der Geistliche entstammt der Pfarrjugend von St. Markus und ist auch schon früh dem Maibaum-Verein beigetreten. Nicht so weit hatte es Pater Geßwein, für den es als Ehrenmitglied selbstverständlich war, mit dabei zu sein.

08.11.2013 Hoagartn

Fotos:

Alfred Lehmann

Am Freitag, 08.11.2013 hatten wir wieder zu unserem alljährlichen Hoagartn eingeladen. Die Veranstaltung erfreut sich schon seit Jahren großer Beliebtheit, und obwohl nur Vereinsmitglieder und geladene Gäste, sowie Vertreter befreundeter Vereine anwesend waren, da es sich um eine geschlossene Veranstaltung handelt, konnte sich der Verein wieder über einen vollen Pfarrsaal in St. Markus freuen.

Garanten für die gute Stimmung waren die 3 Gruppen Duo Knöpf und Soatn, Ammerseer Dreigsang und Obergmoa Zwoagsang (eine weitere Gruppe hatte kurzfristig absagen müssen), sowie die Volkstanzgruppe Tanzmühle-München, die Günter Bauer, der auch durch den Abend führte, eingeladen hatte. Sie trugen mit ihren Liedern und Musikstücken bzw. den Volkstänzen zum großen Erfolg des Abends bei.

Neben vielen Vereinsmitgliedern waren auch Pater Roland Geßwein SAC, Ehrenmitglied des Maibaum-Vereins sowie Vertreter verschiedener Aubinger- und Neuaubinger Vereine und Stadtteil-Politiker anwesend.

Beim Zuhören, Mitsingen und Ratschen konnte man sich mit Brotzeit und Getränken stärken und wie es sich für einen echten Hoagartn gehört, ging im Laufe des Abends der „Hut“ für die Musikanten um - und am Schluss ließ es sich die Vorstandschaft des Maibaum-Vereins nicht nehmen, noch das Lied vom „boarischen Bier“ vorzutragen.

Alfred Saur (links), der in den letzten Jahren mit seinen beliebten Gedichten und Geschichten für die Unterhaltung der Gäste gesorgt hatte, stand aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Frei nach dem Satz: „das Ende einer Ära, ist der Beginn der Zukunft“, übernahm Adi Thurner (rechts), der „Dorfschreiber von Obermenzing“, seinen Platz und brachte mit „bayerischen Aphorismen“, Trinksprüchen und köstlichen Witzen die Gäste ein ums andere mal zum Lachen.

21.10.2013 80. Geburtstag von Horst Kraft (Feier am 20.10.213)

Fotos:

Alfred Lehmann

Stefanie Bauer

Am Kirchweih-Sonntag lud Horst Kraft nach dem Gottesdienst, der von Pater Geßwein, Msgr. Rainer Böck und Msgr. Christoph Huber (beide Kolping) gefeiert wurde, in den Pfarrsaal zum Weißwurst-Essen. Msgr. Rainer Böck ging in seiner Predigt ausführlich auf das Leben von Horst Kraft ein (der Webmaster hat sich die Predigt in Kopie besorgt - leider sind die handschriftlichen Aufzeichnungen nicht zu entziffern ;>) - schade). In die Schlange der Gratulanten reihten sich natürlich auch die anwesenden Vorstände ein.

Pater Geßwein, Msgr. Rainer Böck und Msgr. Christoph Huber

Sohn Michael Kraft, Schwiegertochter, Enkel, Horst Kraft, Emmy Kraft (von links)

Günter Bauer (links) gratuliert Horst Kraft, rechts Gertrud Bauer

Reinhard Bauer (links) und Alfred Lehmann gratulieren Horst Kraft

05.09.2013 Aubinger Herbstfest - Tag der Vereine

Fotos:

Alfred Lehmann

Auch dieses Jahr nahmen wir wieder mit unserer Fahnenabordnung und vielen Vereinsmitgliedern am Festzug teil.

 

Nach dem Standkonzert am Aubinger Kriegerdenkmal setzte sich der Festzug mit den Fahnenabordnungen und der Kutsche in Bewegung.

 

Taferlmadl war erstmals eine Tochter unseres neuen zweiten Vorstands Walter Pechtl.


Am Festzelt angekommen, begrüßte Sebastian Kriesel, der "Chef" des Freiflächen-Vereins, die mitwirkenden Vereine und die Ehrengäste.

 

Schirmherr Dr. Otmar Bernhard eröffnete das Fest und den Festabend dann mit dem Anzapfen des ersten Fasses Augustiner. Die ersten Maßen gingen dann an die Ehrengäste (darunter auch unser Ehrenmitglied Pater Roland Geßwein, der am 21.09.2013 seinen 75. Geburtstag feiert).

 

Im weiteren Ablauf des Abends unterhielten uns dann die Unterbrunner Blasmusik, unser Patenverein und das Trommler-Chorps Aubing. Außerdem gab es einen Wettbewerb im Baumstammsägen.

01.09.2013 Zum sechsten Mal traditionelle Flößerwallfahrt von Wolfratshausen nach München

Eingeladen vom Veranstalter, dem Maibaumverein Thalkirchen, besuchte auch eine Abordnung unseres Vereins die Veranstaltung.

Neben zwei Pilgerflößen, auf denen außer den Floßmeistern, Wallfahrern und Blasmusik, auch Priester und zu unserer Überraschung auch Diakon Uli von Wurmb (damals einer der Gründer unseres Vereins) vertreten waren, hat die Fahrt auch ein historisches Floß begleitet. Es zeigte, wie die Flößer auf ihren schwimmenden Holzstämmen jahrhundertelang gelebt und gearbeitet haben.

Die Ankunft der Pilgerflöße an der Thalkichner Floßlände gegen 17 Uhr und den anschließenden Festzug zur Pfarr- und Wallfahrtskirche begleiteten sehr viele interessierte Zuschauer.

Den krönenden Abschluss bildete ein Festgottesdienst, zelebriert von Weihbischof em. Franz Dietl und begleitet von den Dietlhofer Sängern.

28.06.2013 Rechenschaftsbericht mit Vorstandswahlen

Fotos:

Alfred Lehmann/

Manfred Rickert

Bei unserem alljährlichen Rechenschaftsbericht am 29.06.2013 ging es neben der Vorlage des Kassenberichts für das Haushaltsjahr 2012 auch um die Abrechnung vom Maibaumaufstellen 2013, die vom Kassenwart vorgelegt wurden. Außerdem stand die turnusmäßige Vorstandswahl an. Da sich der bisherige zweite Vorstand Dietmar Ressel nach 17 Jahren Amtszeit nicht mehr zur Wahl gestellt hatte, mußte die Vorstandschaft einen geeigneten Nachfolger suchen und wurde mit dem Vereinsmitglied Walter Pechtl, fündig.

Nach der Vorstandswahl, an der 58 wahlberechtigte Vereinsmitglieder und 17 Briefwähler teilnahmen, konnte Wahlleiterin Doris Budell nach Auszählung der abgegebenen Stimmzettel folgendes Ergebnis vermelden: 

Amt

Name

1. Vorstand

Günter Bauer

2. Vorstand

Walter Pechtl

Kassenwart

Reinhard Bauer

Schrift-und Protokollführer

Alfred Lehmann

Wachkoordinator

Holger Bartschat

Kurz vor der Wahl nahmen die Vorstände die Verabschiedung des bisherigen Vorstandskollegen Dietmar Ressel vor. Er erhielt eine Dank-Urkunde sowie ein Geschenk überreicht. Günter Bauer dankte ihm für seine 17-jährige Tätigkeit im Vorstand, und verband dies mit der Hoffnung, dass er weiterhin dem Verein seine Erfahrung und Hilfe zur Verfügung stellen wird.

Folgende Vereinsmitglieder wurden für ihren außergewöhnlichen Einsatz geehrt:

Doris Budell, Richard Eckl, Hermann Haberl,  Heinz Jessen, Hartmut Krause, Alfred Lehmann, Otto Strobel

 

Maibaummeister Hartmut Krause bedankte sich bei allen, die tatkräftig am Baum mitgeholfen hatten. Speziell die Arbeit an den Spießen hob er hervor, da dafür viel Kraft und Geschick notwendig ist.

 

Nach Beendigung des offiziellen Teils saßen einige noch in gemütlicher Runde zusammen und ließen den Tag ausklingen.

26.05.2013 Weihe des neuen Maibaums und Nachweihe der Patrona Bavaria durch Pater Geßwein, und Dank an Andreas Fichtl für den Baum

Fotos:

Alfred Lehmann

Am Sonntag nach dem Gottesdienst segnete Pater Roland Geßwein den neuen Maibaum. Da wir unsere Patrona Bavaria ausgebessert hatten, war auch hier eine Nachsegnung notwendig. 

Dann ehrten wir den Stifter des Baumes, Andreas Fichtl, indem wir ein Schild am Baum anbrachten. Anschließend wurde dann beim Frühschoppen noch etwas gefeiert.

09.05.2013 75. Geburtstag Günter Bauer
 

Die Vorstandsmitglieder besuchten Günter Bauer an seinem Ehrentag und überreichten einen Geschenkkorb. Sie gratulierten ihm auch im Namen aller Vereinsmitglieder zu seinem 75. Geburtstag sehr herzlich und bedankten sich für seinen immensen Einsatz und wünschten weiterhin gute Gesundheit.

 

Günter Bauer ist einer der drei Gründer des "Freundes und Förderkreis des Maibaums von St. Markus", den er am 3.Februar 1979 unter der Schirmherrschaft des damaligen Pfarrers Fritz Kopp, aus der Taufe hob. Seit 32 Jahren (ab der ersten Vorstandswahl am 01.06.1981) führt er den Verein mit großem Können, mit unglaublichem Charisma und mit viel Freude. Während dieser vielen Jahre ist es ihm gelungen, den Maibaum-Verein weit über die Grenzen Neuaubings hinaus bekannt und beliebt zu machen.

 

Am 10.12.1997 erhielt Günter Bauer das "Ehrenzeichen des bayrischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt" aus der Hand des damaligen bayerischen Finanzministers Prof. Dr. Kurt Faltlhauser und am 25.10.2005 die "Bezirksmedaille in Silber für herausragendes Engagement im Bereich Kultur und Brauchtum" aus der Hand des Bezirkstagspräsidenten Franz Jungwirth, überreicht.

von links: 2. Vorstand Dietmar Ressel, Wachkoordinator Holger Bartschat, 1. Vorstand Günter Bauer, Kassenwart Reinhard Bauer, Schriftführer Alfred Lehmann
 (Foto: Maria Lehmann)

01.05.2013 Maibaumaufstellen (neuer Baum)

Freihamer Baum

Zunächst bugsierten wir den Freihamer Baum unter großen Schwierigkeiten aus seiner Unterkunft und verluden ihn auf den gerade fertig gestellten Nachläufer. Dazwischen kam der Bierlaster und es mußten die Krüge und Biertischgarnituren aufgeladen werden. Außerdem wurde der Kühlanhänger aufgefüllt und zum Kirchplatz gefahren.

Vorne im Biergarten der Schlosswirtschaft wurde dann der Baum unter Mithilfe einiger Vereinsmitglieder in seine Halterung eingepasst. Dies ging wie üblich recht lautstark über die Bühne.

am Morgen in Freiham

Wieder hatten wir in der großen Halle nur Platz im ca. 2 Meter breiten Gang. Dort mußten  wir den neuen Baum lagern und herrichten und bewachen. Auch das hinein- und herausrangieren bereitete große Schwierigkeiten.

 

Da wir uns keinen Nachläufer ausleihen konnten, bauten Franz Fichtner und seine Söhne, die in Freiham eine Schreinerei betreiben, aus einem alten Anhänger und viel Holz kurzerhand einen durchaus brauchbaren Nachläufer, den wir gleich mit dem Freihamer Maibaum ausprobierten.

 

Den Abbau der Wachhütte mußten wir auf eines der folgen Wochenenden verschieben, da wir aufgrund der mit dem Transport des Freihamer Baums gemachten „Erfahrungen“ noch bis kurz vor Abfahrt in Freiham verschiedene Änderungen und Verbesserungen vorgenommen haben.

 

Gegen 12:00 Uhr fuhr das Gespann (Traktor gesteuert von Andreas Fichtl und unser Maibaum) aus Freiham ab, der Nachläufer funktionierte gut und Reinhard und Michael Bauer hatten keine Probleme bei der Steuerung.

Festzug und Ankunft

Am Aufstellungsplatz an der Pretzfelderstrasse tummelte sich ein buntes Volk: Ubos Söldner, die uns auch schon beim Umlegen des Maibaums kräftigt unterstützt hatten und außerdem auch eine Söldner Wache übernahmen, waren mit einer großen Abteilung, erschienen. Die Böllerschützen des HuVTV D´ Würmtaler Menzing schossen unter der Leitung von Hans Menzinger den Zug an und später, als der Baum stand, noch mal zu Ehren unseres Vereins und des 1.Vorstands. Das BRK Aubing West III war mit Kinderabordnung gekommen, die Dornier-Eigenheimer Neuaubing, die Königl.Bayerischen Patrioten, Neuaubinger Volksbühne, Männergesangverein Germania Aubing, Almfrieden Aubing und HuVTV D´ Würmtaler Menzing begleiteten unsere Fahnenabordnung und nicht zuletzt natürlich unseren neunen Maibaum (der bescheiden am Schluss des Zuges fuhr) zum Kirchplatz von St. Markus. Musikalisch begleitet wurde der Zug durch die Würmtaler Blasmusik. Die Zugsicherung sowie Absicherung des Maibaums übernahm wieder das THW Aubing und die Polizei Pasing.

Am Kirchplatz angekommen, begrüßte Günter Bauer die Fahnenabordnungen und Mandatsträger und bedankte sich auch bei Pater Geßwein, der selbst einige Worte als Hausherr an die Abordnungen richtete - dann rückten die Fahnen ab.

Aufstellen

Das Maibaumaufstellen, das heuer wieder von unserem Maibaummeister Hartmut Krause geleitet wurde, zeigte, dass sich mittlerweile viele unter unserem Maibaum versammeln und dort wohl fühlen. Die Spannweite reichte vom THWler in Uniform, über Menschen im Mittelaltergewand (Ubos Söldner) und Burschen in Lederhosen bis zum Punk – alle packten kräftig an, um unseren Maibaum aufzustellen, zu befestigen und zu schmücken.

 

Viele Neuaubinger und auch einige Politiker (die trotz des Aubinger Baumes kurz zu uns gefunden hatten) beobachteten das Aufstellen, unsere drei Schenken machten gute Umsätze und auch die Würstl und Kaffee und Kuchen fanden ihre Abnehmer.

Menschen

am 1.Mai

alle Fotos:

Alfred Lehmann

Nachdem der Baum stand, unterhielt uns die Volkstanzgruppe des HuVTV D´ Würmtaler Menzing.

 

Ein besonderer Dank gilt Vereinsmitglied Andreas Fichtl, der den Baum stiftete und mit dem MAN Traktor unseren Baum nach Neuaubing fuhr. Außerdem danken wir Familie Fichtner für die Mithilfe und den Bau des Nachläufers, der Bäckerei Reicherzer für Sachspenden und natürlich dem THW Aubing. Außerdem allen Vereinsmitgliedern, die an welcher Stelle auch immer, zum Gelingen beigetragen haben. Es ist wirklich schön, dass so viele an einem Strang ziehen, um dieses Fest zu ermöglichen.

20.04.2013 der neue Maibaum wird aus dem Wald geholt

Fotos:

Alfred Lehmann

Wieder haben wir einen "Aubinger" Baum bekommen. Mit Hilfe des Freihamer Traktors, gesteuert von Vereinsmitglied Andreas Fichtl (der auch den Baum gestiftet hat), holten wir unseren neuen Baum, aus der Aubinger Lohe. Da der Freihamer Nachläufer nicht zur Verfügung stand, organisierte Andreas Fichtl den Nachläufer der Aubinger Burschen - das ist echte Nachbarschaftshilfe! Apropos Hilfe: Vielen Dank auch an Ubos Söldner, die wieder tatkräftig mithalfen. Übrigens... der Baum war ursprünglich ca. 31 Meter lang, wunderbar gewachsen, und mußte leider noch um etliche Meter auf ca. 25 Meter gekürzt werden. Dazu kommt dann aber noch der "Spitz".

13.04.2013 Aufbauen der Wachhütte 

Fotos:

Alfred Lehmann

Wie alle Jahre traf sich am Morgen des 13.04.2013 das bewährte Team (verstärkt durch einige Neue) um unsere Wachhütte aufzubauen. Eigentlich eine oft geübte Aktion, die normalerweise aufgrund der Routine relativ schnell von der Hand geht

Doch die Tücke liegt im Detail! Aufgrund der beengten Platzverhältnisse (wir müssen jetzt sogar den Kühlwagen vor der Halle aufstellen), mussten wir kurzfristig die Türe der Wachhütte von der Schmalseite nach vorne verlegen. Dies gelang unter Mithilfe der Schreinerei Fichtner und der bewährten "Aufsteller". Natürlich brauchten wir etwas länger als sonst - aber Hauptsache die Hütte steht...

06.04.2013 Maibaumumlegen
 
23.03.2013 Verleihung des Ehrenpreises der königl. bayer. Patrioten an Heinrich Matthias Raab

Fotos:

Alfred Lehmann

Auch in diesem Jahr haben die Patrioten ihren Ehrenpreis für "die Mitarbeit an der Erhaltung der bayerischen Kultur und des bayerischen Brauchtums" wie es jetzt heißt, verliehen. Preisträger ist Heinrich Matthias Raab, der Kalendermacher des "Oberbairischen Fest-Täg-und Alte Bräuch Kalenders". Die Laudatio hielt wortgewaltig der Generalsekretär der Bayern Partei, Hubert Dorn. Auch SKH Ludwig Heinrich Prinz von Bayern gratulierte dem Preisträger.

 

Viele Trachtler fiebern Jahr um Jahr der Erscheinung des neuen Kalenders entgegen. Mit viel Liebe und einem Gespür und Auge für Traditionen spickt der Hias seinen Kalender mit zahlreichen unschätzbaren Trachtlermotiven aus der Region Oberbayern. Informationen rund um das Trachtlerjahr, die Feiertage, Veranstaltungen von München bis ins Oberland und schönen Geschichten machen das großformatige Werk zu einem unverzichtbaren und wertvollen Begleiter für alle, die ein Herz für ihre Heimat und ihr Brauchtum haben.

von links: Brigitte Raab, Preisträger Heinrich Matthias Raab, SKH Ludwig Heinrich Prinz von Bayern, Ehrenpräsident Helmuth Peschl, Hubert Dorn, 2.Vorstand Hans Eder

14.01.2013 Monika Thalmaier †


Heute verstarb nach schwerer Krankheit

unser Mitglied


Monika Thalmaier
(* 27.01.1959 - † 14.02.2013)

Mitglied seit 29.04.1999

 

Der Webmaster erinnert sich gerne an die gemeinsame Zeit im Pfarrgemeinderat St. Markus und im SB Feste und Feiern, wo wir viele Pfarrei-Feste gemeinsam geplant und durchgeführt haben. Sie war eine starke Frau, die viel bewegt hat - wir werden ihr Andenken in Ehren halten.

 

Die Urnenbeisetzung hat am 13.03.2013 im Familiengrab am Ostfriedhof stattgefunden.

11.01.2013 Jahreshauptversammlung


Fotos:

Alfred Lehmann

Christine Musso

Günter Bauer eröffnete gegen 19.45 Uhr die Versammlung und begrüßte die anwesenden Vereinsmitglieder. Er dankte für das zahlreiche Erscheinen (91 Vereinsmitglieder) und begrüßte ganz besonders herzlich den Hausherren Ehrenmitglied Pater Roland Geßwein SAC, Stadtrat Dr. Josef Assal, die BA-Mitglieder Monika Assal und Christa Schlierenkämper, den Maler Josef Wahl, sowie verschiedene Mitglieder mit weiter Anreise.

 

Dann dankte er allen Helfern in der Küche, Getränkeausgabe und beim Service und stellte sie vor.

Anschließend wurde mit einer Schweigeminute der verstorbenen Vereinsmitglieder Annemarie Schleinkofer († 16.08.2012), Gerd Zimmermann († 18.08.2012), Reinhard Bauer sen. († 09.09.2012), Wolfgang Ressel († 03.10.2012) und Franz Stratz sen. († 21.10.2012) gedacht.

 

Die Mitgliederliste mit Stand 31.12.2012 wurde an die Anwesenden verteilt. Zum Stichtag hatte der Verein 176 Mitglieder.

 

U.A. wurde dann über den Vorschlag der Vorstandschaft zur Erhöhung des Mitgliedsbeitrages abgestimmt.

 

Zur Abstimmung stand die Erhöhung des Mitgliedsbeitrags von 15,00 € auf 20,00 € ab 2014 (das ist eine Erhöhung um ca. 0,42 € pro Monat). Insgesamt sind das dann je Mitglied ca.1,67 € pro Monat die für unseren Verein aufzuwenden sind. Seit dem Jahr 2007 beträgt unser Mitgliedsbeitrag unverändert 15,00 €. Nachdem wir also seit 6 Jahren den Beitrag nicht erhöht haben, Kosten steigen und Einnahmen zurückgehen, war nach Einschätzung der Vorstandschaft eine Erhöhung unerlässlich.

 

Der Vorschlag wurde mit 87 Ja-Stimmen bei 1 Gegenstimme und 3 Enthaltungen angenommen (notwendig für die Annahme war nur die einfache Mehrheit von 46 Stimmen).

 

20-jährige Vereinszugehörigkeit:

Schlierenkämper

Christa

17.01.1993

Willert

Friedrich

02.04.1993

Dannenmaier

Emil

14.09.1993

nicht anwesend 

Ressel

Renate 14.11.1993
25-jährige Vereinszugehörigkeit:

Wondreyz

 Kurt

25.05.1988

nicht anwesend 

Wondreyz

 Magdalena

25.05.1988

nicht anwesend 

30-jährige Vereinszugehörigkeit:

 Wahl

Antje

14.01.1983

 Heimerl

Albert

16.01.1983

nicht anwesend 

 Tauchert

Thea

16.01.1983

 Gottmann

Hans

09.04.1983

 Popfinger

Martin

15.04.1983

nicht anwesend 

 Leising

Inge

09.05.1983

 Assal

Monika

31.05.1983

 Wellisch

Margarethe

16.12.1983

nicht anwesend 

 

20-/25-/30-jährige Mitgliedschaften



Foto: Christine Musso

von links: Dietmar Ressel, Reinhard Bauer, Alfred Lehmann, Christa Schlierenkämper, Hans Gottmann, Thea Tauchert, Albert Heimerl, Antje Wahl, Renate Ressel, Wolfgang Feurer (für Emil Dannenmaier), Monika Assal, Rosi Popfinger (für Martin), Fritz Wellisch (für Margarethe), Inge Leising, Günter Bauer, Holger Bartschat, Friedrich Willert

Kurt und Magdalena Wondreyz erhalten die Ehrennadeln später überreicht.

Der Wahlausschuss für die VS-Wahl beim RB-Bericht am 28.06.2013

Andreas Fichtl (rechts) stiftet den neuen Maibaum, Josef Wahl (links) 1 Fass Bier am 1.Mai 2013, Günter Bauer hört`s mit Freude!

Download des Protokolls (pdf-Datei)

 

© 2001 - 2014 Maibaum-Verein St. Markus München-Neuaubing e.V. gegründet 1979 | Home |